Ils Trais Baritons Grischuns

Ils Trais Baritons GrischunsMit einer ähnlichen Absicht und aus der Erfahrung der Tavolata musicale heraus gründete Claudio Danuser mit zwei Baritonkollegen und einem Pianisten aus Graubünden das Ensemble Ils Trais Baritons Grischuns Ziel dieses Ensembles ist es, neben den seit den Drei Tenören fast obligatorisch vorzutragenden Schlagern wie „O sole mio“ etc., auch rätoromanisches und bündneritalienisches Liedgut in Arrangements für drei Baritonstimmen bekannt zu machen. Ausserdem gelangen – da alle drei Sänger ihre stimmliche Ausbildung in Italien erhielten - Ensembles für tiefe Stimmen aus italienischen Opern zur Aufführung.

Im Unterschied zu den unterdessen zahlreich tourenden Ensembles ähnlichen Zuschnitts singen die Trais Baritons Grischuns ausschliesslich in den drei Bündner Sprachen Rätoromanisch, Italienisch und Deutsch und vermeiden jegliche angelsächsischen Musikformen mit entsprechendem Tanz. Wer aber grosse Natur-Stimmen (etwas salopp ausgedrückt: drei röhrende Steinböcke), die keiner Verstärkung bedürfen, geniessen möchte, kommt bei diesem Ensemble durchaus auf seine Rechnung.

Die Trais Baritons Grischuns traten in 5-Stern-Hotels wie dem Waldhaus Sils, Suvretta House St. Moritz sowie bei weiteren prominenten Anlässen in Graubünden wie auch im Unterland auf und waren Gast in der Fernsehsendung (SF) „Fensterplatz“ vom 6. Februar 2003 über das Prättigau/Davos. Die Trais Baritons Grischuns können über ihre homepage gebucht werden.