I have had the great pleasure to work with Claudio Danuser, coaching his ensemble, 'Ars Vocalis' on the occasion of the inaugural choral master class weekend at the 'Künstlerhaus Boswil', in September 2013. Claudio is not only a fine singer, but he has tremendous skill in getting the best from his ensemble by giving clear direction and strong leadership, whilst conducting sensitively and concentrating on achieving both excellent sound and good presentation. His willingness to listen to feedback and his ability to implement it, is rare amongst choral conductors and I was hugely impressed with the achievements of his choir throughout the weekend.
Paul Phoenix - The King's Singers

 


 

Schöner Erfolg für eine zündende Idee
Engadiner Post 24.03.2015

Monumentales Gepräge
Neue Zürcher Zeitung 12.08.2013

Aida-Chor trug durch den Abend
Zürcher Oberländer 12.08.2013

Die Pharaonen am Pfäffikersee
Zürichsee-Zeitung 12.08.2013

Italianità in der Ostschweiz / «Aida» unter freiem Himmel am Pfäffikersee
Chorus Juli 2013

Spezialist für italienische Opern
Zürichsee-Zeitung
3. 8. 2013

Ein fulminanter Konzertabend unter der Leitung von Claudio Danuser
Zürichsee-Zeitung
4. 2. 2008

Eine besonders reife und detailsichere Gestaltung von Mozarts Don Giovanni-Ouvertüre durch Claudio Danuser Schaffhauser Nachrichten  25. 8. 2008

Mit der Übernahme der Leitung des Konzertchors Richterswil 2002 und zwei Jahre später auch der Swissair Voices nahm Claudio Danuser den Faden seiner zweiten musikalischen Leidenschaft auf, den er 18 Jahre zuvor zugunsten des Singens aufgegeben hatte.

Im Januar 2012 wurde Claudio Danuser zum Chordirektor des neu gegründeten Opernfestivals LA PERLA berufen, welches im Sommer 2013 Verdis AIDA auf der Seebühne Pfäffikon/ZH zur Aufführung bringen wird.

Schon als Gymnasiast erprobte er seine Gabe, die eigene musikalische Begeisterung auf andere zu übertragen und gründete ein Schülerorchester, mit dem er auch eigene Kompositionen aufführte. Dasselbe Ziel verfolgte er später an der Uni mit einem von Studenten und Laien jeglichen Alters zusammengesetzten Orchester. Das dirigentische Rüstzeug dazu erlernte er beim damaligen Chefdirigenten am Stadttheater Bern. Zudem genoss er im Rahmen seiner Schulmusik II-Ausbildung für Gymnasien eine umfassende Chorleiterausbildung und dirigierte von 1981-84 den reformierten Kirchenchor Bern-Wabern.

Während der 18jährigen „Dirigierabstinenz“ beobachtete er aus der Position des auf der Bühne stehenden Sängers die Kunst des Dirigierens von grossen Dirigenten wie Nello Santi, Ralf Weikert und Christian Thielemann.

Mit diversen Meisterkursen vor einem Orchester frischte er seine Dirigiertechnik besonders im Hinblick auf die Arbeit mit Orchestern auf. Mit dem Konzertchor Richterswil führt er regelmässig Opernkonzerte mit Sinfonieorchester durch.

 

Biographie

Repertoire

Fotogalerie

Audio / Video